«

»

Grunderwerbssteuererhöhung in NRW

NRW plant die nächste Erhöhung der Grunderwerbssteuer

Wie jüngst „Haus & Grund“ berichtete, plant der NRW Finanzminister Walter-Borjans (SPD) eine Erhöhung der Grunderwerbssteuer von derzeit 5% auf 6,5%. Damit würden für das Land Steuermehreinnahmen von geschätzt 500 Mio. € pro Jahr erzielbar sein.

Zwar stellt eine solche Erhöhung ein Ärgernis dar, weil damit die Erwerbsnebenkosten für den einen oder anderen spürbar in die Höhe getrieben werden. Andererseits sind die Kreditzinsen immer noch auf einem extrem niedrigen Niveau und auf Grund der Finanzkrise sind Immobilien weiterhin höchst attraktiv, so dass man insgesamt nicht mit einer Auswirkung auf die Immobiliennachfrage rechnen muss.

Die Immobilienwertermittlung dürfte davon jedenfalls weitestgehend unbeeinflusst bleiben und den Fokus auf andere Entwicklungen aus der Gesetzgebung legen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sie können diese HTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>